Patrick Schild

blutkörperchen

vater klopfte nie den herbstwind
aus dem mantel hängte ihn ins haus
als kinder lauschten wir dem sausen
der windhunde in seinen taschen

wenn wir mit weich gefeilten nägeln
blätterten in alten fotoalben in
denen die vertrauten bilder gilbten
in colloquien von wind und weinen

ahnten wir der samen setzt sich fort
in unserm schreiben selbst wenn wir
im abstrakten bloß uns wähnten und
dem mond die blutkörperchen zählten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: